Rezepte

Rezepte und Kulinarisches auf und rundum uns Finkwarder

Bisher sind hier:

Appelkooken / Apfelkuchen mit Finkenwerder Herbstprinz

Holunderbeersupp mit Grießklößchen

Olsupp, Hamburger Aalsuppe
Schull / Scholle Finkenwerder

und es kommt noch einiges mehr, z. B.: „Neejohrskooken“, Neujahrskuchen = feste Waffel / herzförmiges Neujahrsgebäck mit Anis, … Groot´n Hans, … „Klüten un Fleesch“, … „Kröpel“ (Gebäck), … „Suer Supp mit Klüten“, … usw.

• • •

Appelkooken / Apfelkuchen mit dem Finkenwerder Herbstprinz

Diese Kuchenspezialität stammt von Finkenwerder und aus dem Alten Land im Süden von Hamburg. Dort wird sie traditionell aus der Apfelsorte Finkenwerder Herbstprinz zubereitet.

Die rare Apfel-Köstlichkeit „Finkenwerder Herbstprinz“ aus der großen Prinzenfamilie ist heute schon sehr selten und wird auch „Finkenwerder Prinzenapfel“ oder „Hasenkopf“ genannt. 

Tipp: einfach nach der Sorte auf dem Wochenmarkt fragen.

Zutaten:

 

 

300 g Mehl
100 g Zucker
200 g kalte Butter
4-5 Äpfel (ca. 800 g)

2-3 EL Zitronensaft
750 g Sahne
Fett für die Form
1 Ei

1 Vanilleschote
1½ Päckchen mit Vanille-Puddingpulver zum Kochen

 

Material und Zeit: … Springform, Ø 20 cm, Backpapier, Sparschäler, Schneebesen, kleiner Topf, Messer, Schälchen / Beutel für den Teig, Nudelholz, Gabel, Mehl für die Arbeitsfläche … Zeiten: Vorbereitung: 15 Minuten, Zubereitung: 45 Minuten, 60 Min. backen.

Zubereitung: … Das Mehl für den Teig auf die Arbeitsfläche sieben. In die Mitte eine Mulde drücken, Zucker und das Ei hineingeben. Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Alles vom Rand aus rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten und in Folie gewickelt 30 Min. kalt stellen.

Für den Belag Äpfel schälen, halbieren, Kerngehäuse entfernen. Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Die Form einfetten. Ofen auf 175° vorheizen. Puddingpulver mit Zucker und 200 g Sahne glatt rühren. Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen. Mark und Schote in die restliche Sahne geben, aufkochen, angerührtes Puddingpulver einrühren. Pudding einmal aufkochen lassen und von der Kochstelle nehmen, Vanilleschote entfernen.

Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche auf ca. 30 cm Ø ausrollen. Die Form damit auskleiden und einen 4 cm hohen Rand bilden. Apfelhälften dicht an dicht, Schnittfläche nach unten, darauf legen. Puddingmasse darüber geben. Den Kuchen im Ofen (Mitte, Umluft 160°) ca. 60 Min. backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und nach Bedarf dekorieren, oder doch lieber mit Schlagsahne?

Guten Appetit! … un nu is de Janker no tweet Stück …. und jetzt gibt’s das zweite Stück!

• • •

Appeluploop

Appeluploop / Apfelauflauf

Zutaten für 2 Personen:

60 g Mehl (4 geh. EL)
40 g Zucker (3 EL)
1 Prise Salz
125-200 g flüssige Schlagsahne

1 Pck. Vanillezucker
2 Äpfel (Boskop)
etwas Butter
Saft von einer halben Zitrone

Zubereitung: … Äpfel grob schneiden und ganz kurz in Butter und dem Zitonensaft dünsten und in eine Auflaufform geben. Mehl usw. zusammenrühren und 1 Stunde stehen lassen. Danach über die Äpfel gießen und ca. 25 Minuten bei 225° in den Backofen schieben.

• • •

Holunderbeersupp mit Grießklößchen

Fliederbeer-, oder Holunderbeersuppe ist eine norddeutsche Spezialität. Die Inhaltsstoffe (u.a. Vitamin A, C, Kalium und Eisen) machen den Schwarzen Holunder zu einer alten Heilpflanze. Die aus dem Saft zubereitete Suppe gilt als wahrer Erkältungskiller und macht durch die Klüten (norddeutsch für Grießklöße) auch richtig schön satt. Ab September gibt es frische Fliederbeeren Fliederbeeren und man kann den Saft einfach selbst herstellen. Im Sommer schmeckt sie auch kalt gut. Die Grießklößchen einfach lauwarm dazu essen. … Bild: Screenshot youtube.com

Zutaten:

 

 

1 l Holunderbeersaft
2 El brauner Zucker
1 unbehandelte Apfelsine, für Saft und Schale

½ l Milch
20 g Butter
200 g Grieß
2 Eier

1½ l Wasser
1 TL Salz
1 Prise gem. Nelken
1 TL Salz

Zubereitung: … Holunderbeersaft mit Zucker, Apfelsinensaft und -schale, sowie gemahlenen Nelken in den Topf geben. Äpfel waschen, schälen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Spalten schneiden. Diese zum Saft geben, alles aufkochen und dann auf kleiner Einstellung ca. 10 min. kochen, bis die Äpfel gar, aber nicht zerfallen sind.

Milch mit Butter und Salz in einem Topf auf höchster Einstellung aufkochen. Grieß hinzugeben, auf kleinster Einstellung vom Herd kräftig umrühren, bis sich ein Kloß bildet. Nacheinander die Eier unterrühren und kalt werden lassen.

Wasser mit Salz in einen Topf auf höchster Einstellung erhitzen. Die Kloßmasse durchkneten, kleine Klößchen formen und in das Salzwasser geben. Auf kleinster Einstellung gar ziehen lassen. Kurz vor dem Servieren in die Suppe geben … und dann guten Appetit!

• • •

Olsupp / Hamburger Aalsuppe ohne Aal?

Es gehört schon fast in den Bereich der Döntjes: die Hamburger Aalsuppe gibt ein Rätsel auf und führt zur Suche im Suppentopf. Es könnte sich beim leckeren Fischeintopf eine Überraschung ergeben: vom Aal ist nichts zu sehen, oder zu schmecken. Der Name vom Eintopf „Aalsuppe“ ist auch „Alns wat noch doar is“ (alles was noch da ist) gewesem. Dieses waren meistens Gemüse, Fleischknochen usw., die mit Backobst und Kräutern verfeinert wurden. Um Beschwerden vorzubeugen, kommt nun aber doch der Aal in die Suppe. Foto ©: Zi Li, CC BY-SA 4.0

Zutaten für 4 Personen:

 

1 kg Schinkenknochen
150 g Backpflaumen
200 g Backobst

1 großes Bund Suppengrün
Kräuter: Majoran, Basilikum Salbei, Thymian, Bohnenkraut

Salz, Pfeffer, Zucker
Essig
 

Für die Fischliebhaber: 300 g Aal in kleinen Stücken dazu, „anschieten wöllt wi nee“. Ohne Aal gibt es die „Suer Supp mit Klüten“.

Zubereitung: … Schinkenknochen in einem großen Topf ca. 10 min. kochen. Gewürfeltes Suppengrün, Zwiebeln und Backobst dazu, 1,5 Stunden kochen lassen. Gemüse und Obst aus der Suppe nehmen, Fleisch vom Knochen lösen. Suppe abkühlen lassen und dann das Fett entfernen. Brühe, Gemüse und Fleisch wieder erhitzen, mit Salz, Pfeffer, Zucker und Essig würzen – dann nun doch lieber die Aalstücke hinzugeben und noch etwa 10 min. ziehen lassen – jetzt aber guten Appetit! 

• • •

Schull / Scholle Finkenwerder Art

Finkenwerder Scholle, Speckscholle,  oder Kutterscholle ist die traditionelle Zubereitung für die Scholle. Namensgebend für das Gericht ist unser Finkwerder. Maischolle war ehemals der erste Jungfisch, der im Frühling gefangenen wurde. Heute müsssen sie beim Fischfang ein bestimmtes Mindestmaß haben.

Für die Zubereitung wird der Fisch mit einer Stippe aus fettem Speck, Zwiebeln und Nordseekrabben zubereitet und im Ofen gebacken. Eine Variante ist das Braten mit magerem Speck oder Schinkenspeck in der Pfanne. Bei dieser Variante sind die Nordseekrabben oft nicht enthalten. Foto: Sir James, CC-BY 4.0

Zutaten für 2 Personen:

 

2 Schollen à ca. 300 g
500 g Kartoffeln
2 kleine Zwiebeln

75 g geräucherter Speck
Saft von 1/2 Zitrone
Pfeffer, Salz

Mehl zum Wenden
4 EL Butter
6 Stiele Petersilie

Variationen: aus Scholle Finkenwerder wird ganz schnell Büsumer Art: Einfach den Speck durch 300 g gepulte Nordseekrabben ersetzen und diese kurz in Butter anbraten. Kombinationen sind erlaubt: die Scholle wird oft genug mit Speck und Krabben serviert. Die klassische Beilage zur Scholle sind Bratkartoffeln, aber auch Petersilienkartoffeln, oder Kartoffelsalat sind üblich.

Zubereitung: ca. 40 Minuten … 1. Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser ca. 20 Minuten garen. Zwiebeln schälen. Zwiebeln und Speck fein würfeln. Speck in einer großen Pfanne auslassen. Zwiebelwürfel zugeben und braun braten. Speck-Zwiebel-Mischung herausnehmen, Hälfte Speckfett in eine zweite große Pfanne geben.
2. Schollen gründlich waschen und trocken tupfen. Mit Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Im Mehl wenden, überschüssiges Mehl abklopfen.
3. In die Pfanne 1 EL Butter geben und die Scholle erst auf der weißen Seite ca. 4 Minuten goldbraun braten, dann vorsichtig wenden und auf der anderen Seite ebenfalls 4 Minuten braten. Die Hälfte der Speck­mischung zu jeder Scholle geben und kurz erhitzen.
4. Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Kartoffeln abgießen und kurz ausdampfen lassen. 2 EL Butter und Petersilie zugeben und durchschwenken. Scholle mit Speckmischung und Petersilienkartoffeln anrichten.

• • •